· 

Laufbericht vom 37. KYBURGLAUF vom 10. November 2018

Der 37. KYBURGLAUF ein Laufevent bei bestem Wetter und vielen Teilnehmer/innen

Das herbstliche Novemberwetter begrüsste den 37. KYBURGLAUF vom 10. November 2018 zuerst mit Nebel gefolgt von anschliessenden Aufhellungen. Pünktlich zum Haupt- und Panoramalauf mit Sonnenstrahlen pur. Temperaturen um die 13°C ergaben ein perfektes Laufwetter.

 

Auch dieses Jahr war es ein Event für die ganze Familie. Von der neuen Kategorie „Chäferli“ bis zum Hauptlauf sind alle auf Ihre Kosten gekommen. Die 450 Treppenstufen, die teilweise im Treppensprint oder für 506 Teilnehmer/innen am Schluss das Hauptlaufes absolviert wurden, haben einige Schweissperlen auf die Stirn getrieben. Der neue Erlebnislauf über 5 km fand bereits bei 38 bewegungsbegeisterten Sportler und Sportlerinnen Anklang. 852 Läuferinnen und Läufer wurden als Finisher gewertet, ein voller Erfolg denn noch nie haben so viele am Hauptlauf und Panoramalauf mitgemacht. Erstmals in der Geschichte des Kyburglaufes betrug der Frauenanteil über 40%.

 

Ein wichtiger Bestandteil waren auch am diesjährigen KYBURGLAUF die Schülerrennen. Dieses Jahr waren es 86 Mädchen sowie 91 Knaben die in einer der 10 Kategorien gestartet sind. Jeder von ihnen durfte beim Überqueren der Ziellinie eine Medaille in Empfang nehmen. Auch beim Chäferli-Lauf, welche auf Anregung einer Läuferin entstanden ist, konnten die Kleinsten ab Jahrgang 2015 dabei sein. Es hat riesigen Spass gemacht die 31 kleinsten Talenten von Morgen anzufeuern.

 

Herzliche Gratulation der Tagessiegerin Hauptlauf Lisa Kurmann aus Winterthur (42.22,7) und dem Tagessieger Raphael Josef von Bronschhofen (38.01,9). Dankeschön und Gratulation allen Teilnehmerinnen und Teilnehmer für ihre Leistungen. Das Teilnahme-Diplom kann ab jetzt Online bei den Ranglisten auf Datasport ausgedruckt werden.

 

Verbessern möchte sich der Kyburglauf im Bereich öffentlicher Verkehr. Rund 25 Teilnehmer/innen könnten in Effretikon nicht in den Bus einsteigen und kamen auf unterschiedliche Wege und sehr knapp zum Start. 

 

In der Festwirtschaft gab es auch Neues. Die Gerstensuppen im Bürli-Brot und das Vegi-Menu „Gschwellti“ haben sehr grossen Anklang gefunden und das Feedback hat das Gastro Team sehr gefreut.

 

Die Nachhaltigkeit ist beim KYBURGLAUF ein wichtiges Anliegen. Eine möglichst umweltschonende Durchführung in der Umgebung von Kyburg hat oberste Priorität. Wir konnten Plastikabfall durch den Einsatz von richtigem Besteck reduzieren. PET, Karton und Abfall sorgfältig trennen. Ein grosses Kompliment an die sehr disziplinierten Läufer/innen, auf der Strecke befand sich praktisch kein Abfall! Danke. Das Thema Nachhaltigkeit ist nicht beendet, wir werden das kontinuierlich verbessern und ausbauen.

 

Dieser besondere Lauf, in der schönen Kulisse der Kyburg, wird seit vielen Jahren durch unsere zwei Hauptsponsoren Migros und Zürcher Kantonalbank sowie den neuen Co-Sponsoren SportXX und Sportanlagen AG Wallisellen begleitet. Wir möchten diesen Partnern wie auch den vielen weiteren Sponsoren und Gönnerinnen und Gönnern danken. Weiterer Dank geht an unseren Gastgeber der Stadt Illnau-Effretikon und ihrer professionellen Unterstützung sowie den Anwohnern von Kyburg und Landbesitzern für ihr grosses Verständnis.

 

Persönlich möchte ich dem tollen Helferteam am Anlass sowie dem engagierten und motivierten OK-Team bedanken.

 

Für das nächste Jahr darf man sich bereits heute den 9. November 2019 notieren. Dann findet der 38. KYBURGLAUF in der Kyburg-Arena statt. Wir halten euch informiert.

 

OK Präsident KYBURGLAUF

Eric Sagarra

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0